Mehr Raum, mehr Flexibilität

Elektronikgehäuse mit variabler Anschlusstechnik

KS 4400

Dold ergänzt seine innovative  Gehäuseserie KS 4400 um eine 6,2 mm schmale Variante. Außerdem wurde die Flexibilität noch weiter ausgebaut. So bietet das modulare Gehäusesystem nun auch eine plombierbare, transparente Frontabdeckung. Diese schützt Speicherkarten, Steckbuchsen und Einstellglieder zuverlässig vor Manipulation und versehentlicher Fehleinstellung.

Das in vielen Farben lieferbare Gehäusesystem bietet einen großen Applikations- und Gestaltungsspielraum. Darüber hinaus zeichnet es sich durch ein unverwechselbares Design und höchste Funktionalität aus. Das durchgängige Gehäusesystem umfasst alle marktgängigen Standardbreiten von der 6,2 mm schmalen Kompaktlösung bis zum 90 mm breiten Großraumgehäuse. Auch Sonderbreiten sind möglich. Die Anschlusstechnik ist äußerst variabel und frei wählbar. So kann die Signaldichte bzw. die Polzahl je nach Anforderung bequem variiert werden. Auf drei Klemmenebenen sind bis zu 30 Anschlüsse bei 22,5 mm Baubreite möglich.

Neben fest integrierten sowie steckbaren Anschlussklemmen für Schraub- und Federkrafttechnik bietet diese Gehäuseserie auch einen optionalen Tragschienenbus. Der DOLD IN-RAIL-BUS ersetzt aufwendige Einzelverdrahtungen und sorgt für eine schnelle und zuverlässige Daten- und Energieübertragung. Vergoldete Doppelkontakte des Anschlussblocks stellen dabei eine dauerhafte Kontaktierung auf dem Bus sicher und sorgen damit für eine maximale Anlagenverfügbarkeit.

Das Gehäusesystem überzeugt mit optimalen Platzverhältnissen und ermöglicht eine automatisierte sowie kosteneffiziente Gerätefertigung.